Finess Harfen
Harfenmanufaktur
Johannes Fischer
Laiming 4
D-83112 Frasdorf
Tel. +49-(0)08052-957745
Fax +49-(0)08052-957852
info@finess-harfen.de

Harfenbau - der Beruf

Harfenbau ist ein Unterfach aus der Berufsgruppe Zupfinstrumentenbau. Da es verschiedenste Formen und Typen von Harfen gibt, sind die handwerklichen Anforderungen abhängig von der Bauart und der feinmechanischen Herausforderung des jeweiligen Instrumententyps.
 

Im Jahr 1810 erfand Sébastien Érard die Doppelpedalmechanik. Durch Einbringung seines hochtechnischen Wissens versuchte er erstmals, aus der oft improvisierten Mechanik ein dauerhaft funktionierendes Musikinstrument zu bauen. Seitdem ist der Harfenbau in seiner Höchstform zu einer umfangreichen Handwerkskunst herangereift. So ist der heutige Harfenbauer gefordert, entweder alle Handwerkstechniken selbst zu beherrschen oder eine Gruppe von versierten Spezialisten auf das fertige Musikinstrument einzuschwören und zu leiten. Grob beschrieben sind es acht wichtige Berufsrichtungen, die auf der handwerklichen Seite eines Harfenbauers zu finden sind: Schreiner, Drechsler, Schnitzer, Feinmechaniker, Lackierer, Intarsienspezialist, Vergolder und Akustiker. Dazu muss der Harfenbauer die kaufmännischen Seiten des Berufs, wie den Kaufmann, den Verkäufer, den Marketingspezialist, den Facheinkäufer, den Servicedienstleister, den Messebauer und den Betriebsleiter abdecken.
 

Anhand dieser Aufzählung wird deutlich, wie umfangreich der Harfenbau ist, denn die meisten Betriebe sind klein und oft sogar nur Einmannbetriebe wie der Harfenbau von Johannes Fischer. Um die Kunst aus einer Hand zu betonen, nennt Johannes Fischer seinen Harfenbaubetrieb gerne auch Harfenmanufaktur, denn es handelt sich um eine Harfenspezialisierung, die handgemacht ist. 

Zurück

© 2009 by publicdesign.de